"Allons-y! Reisen im Kopf: Tbilisi, die Unergründliche": Exklusives Angebot für Lehrerinnen und Lehrer

Reisen bedeutet nicht gezwungenermaßen real existierende Distanzen zu überwinden. Viel mehr bedeutet Reisen, sich auf Abenteuer im Kopf einzulassen. Das Reiseunternehmen "Allons-y! Reisen im Kopf" lädt interessierte Lehrer und Lehrerinnen zur eintägigen Reise nach Tbilisi, kostengünstig und absolut authentisch.

Die Reiseleitung

Das allseits geschätzte Reiseunternehmen Allons-y! Reisen im Kopf ist konkurrenzlos in seinem Weitblick bei gleichzeitiger Minimierung von Entfernungen. Allons-y! schert sich nicht um reale Distanzen und politische Barrieren, überwindet sie im Zweifelsfall leichtfüßig und spielerisch. Getreu dem Motto "Die Welt ist überall, wo ich bin", werden die Mitreisenden zu KennerInnen einer fremden Stadt in all ihren Facetten, ohne dabei die eigene geographische Umgebung verlassen zu müssen.

Tbilisi, die Unergründliche

Geführt von zwei kRl (kompetenten ReiseleiterInnen) starten wir unsere eintägige Erkundungstour von Tbilisi an einem geschichtsträchtigen Ort: zu Füßen des Nationaldichters Schota Rustaweli. Eine Marschrutka (ein Sammelbus mit unbekannter Destination) führt uns zu den großen Sehenswürdigkeiten der Stadt (Schwefelbäder, Altstadt inklusive Karawanserei, die pompöse Parlament), wir fahren vorbei am megalomanen Präsidentenpalast, wir treffen Georgierinnen und Georgier, die uns in Sprache, Kultur und Seele Georgiens einweisen. Doch was wäre eine Reise ohne Essen?!?! Für das leibliche Wohl ist bis (ganz) zuletzt gesorgt ...

"Wer ein Mal mit Allons-y! gereist ist, steigt nie mehr um. Allons-y! hat mich Reisen gelehrt, wie
ich nie zu reisen vermochte."
Emil, 45 aus Neulengbach (nach einer Reise ins alte Rom)

Das Kulturvermittlungsprogramm Tbilisi, die Unergründliche wird diesmal als LehrerInnenfortbildungsseminar angeboten. Das Programm bringt den TeilnehmerInnen Georgiens Hauptstadt Tbilisi näher und zeigt ihnen kreative Möglichkeiten der Kulturvermittlung und Auseinandersetzung mit "fremden" Orten und Kulturen in gewohnter Umgebung, die sie in ihrer Arbeit anwenden können.

Wann: Donnerstag, 1. Dezember 2011
Beginn: 14.00 Uhr bis ca. 20.00 Uhr
Treffpunkt: Wird bei Kartenreservierung bekannt gegeben.
Die Tour endet mit einer georgischen Tafel / Supra

Kartenreservierung: Interkulturelles Zentrum, Lindengasse 41/10, 1070 Wien
Tel.: +43/1/586 75 44-37 (Mo-Fr 10-16.00) Email: tk@iz.or.at
Begrenzte TeilnehmerInnenzahl! Reservierung vorab unbedingt notwendig!