Strategieentwicklung

Strategieentwicklung ist der Versuch, in der Gegenwart bereits Antworten für zukünftige Herausforderungen zu entwerfen. Dabei unterliegt man immer der Versuchung jene Antworten zu geben, die in der Vergangenheit schon erfolgreich waren. Aber genau das ist die Falle. Wir verknüpfen daher den strategischen Diskurs gerne mit Szenarioentwicklungen, Kernkompetenzanalysen, mit Visionsbildern, mit Wirkungseinschätzungen von Einflussfaktoren, damit diese Versuchung möglichst gering gehalten werden kann.

Unser strategisches Format kennt vier Sphären:

  • Die strategische Positionierung, das ist ein generelles Ziel, welches mit einem klaren Zukunftsbild arbeitet. Dabei muss es sich um ein ehrgeiziges, aber erreichbares Ziel handeln. Die strategische Positionierung wird für eine Zukunft von 2 - 4 Jahren festgelegt.
  • Die strategischen Wege, das sind gebündelten Maßnahmen, die zur Positionierung führen.
  • Die einzelnen Maßnahmen, das sind jene Aktivitäten, die von klaren VerantwortungsträgerInnen umgesetzt werden.
  • Die strategische Steuerung, das sind jene Beobachtungs-, Reflexions- und Anpassungsprozesse, die dafür sorgen, dass die Wege beschritten werden und die Richtung, hin zur Positionierung beibehalten bleibt, oder aber auch, wenn es erforderlich ist, die Positionierung neu festlegt. Diese Steuerung erfolgt durch partnerschaftlich kooperierende AkteurInnen.

An jedem dieser 4 Sphären kann die Strategieentwicklung beginnen, wichtig ist, dass alle 4 Sphären bearbeitet sind.