Pilotprojekt: Mentoring - Lernen am Vorbild

Dieses Pilotprojekt wurde in enger Kooperation mit dem AMS Wien und dem AMS Jugendliche durchgeführt. Zielgruppe waren Jugendliche mit türkischem Migrationshintergrund, die Schwierigkeiten hatten einen schulischen oder beruflichen Bildungsweg erfolgreich zu absolvieren und beim AMS Jugendliche arbeitssuchend gemeldet waren.

Aus Nachbarn werden Freunde

Um Jugendkontakte in Mitteleuropa nach dem Fall des Eisernen Vorhangs drehte sich alles bei diesem Projekt. Im Auftrag des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten (BMeiA) erstellte das Interkulturelle Zentrum mit dem Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM) im Jahr 2009 eine Wanderausstellung. Auch eine eigene Website entstand: www.jugendkontaktenach89.at bietet Lehr- und Lernmaterialien rund um das Thema "Kalter Krieg & Fall der Eisernen Mauer" für den Unterricht.

ARTiculating Values: Young people act in EuroMed
(2009-2011)

Im Rahmen des Projekts "ARTiculating Values" beschäftigten sich Jugendliche sowie MultiplikatorInnen in Schulen, Jugend- und Kulturzentren und zivilgesellschaftlichen Einrichtungen mit den Themen Werte und Normen, Frieden, Rassismus und Anti-Diskriminierung. Acht Länder - Österreich, Dänemark, Ungarn, Israel, Jordanien, Libanon, Niederlande und Türkei - waren am Projekt beteiligt.

youthNET SEE

Im Jahr 2001 startete das Interkulturelle Zentrum die Initiative youthNET. Unterstützt wurde das Projekt vom Österreichischen Außenministerium, dem Ministerium für Soziale Sicherheit und Generationen sowie der Europäischen Kommission. Ziel war es, den Austausch zwischen Jugendlichen und Jugendorganisationen aus Südosteuropa und den EU-Ländern zu fördern.

Junger Mann am Wasser

youthNET Creative Partnerships with SEE (2007 - 2009)

Unterstützt durch das EU-Programm Jugend startete das IZ im Jahr 2007 das Projekt "youthNET Creative Partnerships with SEE". Ziel war es, die Bildung regionaler Kooperationen zu fördern und damit langfristige grenzüberschreitende Partnerschaften zwischen NGOs in Südosteuropa möglich zu machen.

youthNET CIS

Nach erfolgreichem Start und Implementierung des youthNET Netwerkes in Südosteuropa, startete das Interkulturelle Zentrum im Jahr 2004 die Initiative youthNET CIS. Ziel war es, den Austausch zwischen EU-Mitgliedsstaaten, Weißrussland, der Ukraine und Belarus im Bereich der non-formalen Jugendarbeit zu fördern.