Neues Geschäftsführungs-Duo im Interkulturellen Zentrum

Seit Jänner 2015 ist Martina Fürpass neues Mitglied der Geschäftsführung des Interkulturellen Zentrums und leitet gemeinsam mit Gerhard Moßhammer die Geschicke des Vereins.

Zum Team des Interkulturellen Zentrums gehört die diplomierte Sozialarbeiterin und ausgebildete Bildungs- und Qualitätsmanagerin bereits seit dem Jahr 2002. Ihre Expertise liegt vor allem im Management von Jugend- und Bildungsprojekten sowie der Konzeption und Durchführung von Lehrgängen und Veranstaltungen. Zudem bringt Martina Fürpass langjährige Erfahrung in der nationalen sowie internationalen Jugendarbeit und -politik mit. Nun folgte sie Mari Steindl nach, die ihre Funktion als Geschäftsführerin zurückgelegt und in Bildungskarenz gegangen ist.

In ihrer neuen Leitungsfunktion ist Martina Fürpass vor allem für die Akquise neuer Projekte sowie die Konzeption, Leitung und Organisation von Lehrgänge und Seminare im Bereich Vielfalt, Interkulturelle Kommunikation und Konfliktlösung, Mehrsprachigkeit und Elternarbeit verantwortlich. 

Strategien für die Zukunft

Seit seiner Gründung setzt sich das Interkulturelle Zentrum für die Begegnung und Kommunikation von Menschen aus verschiedenen Kulturen ein, schafft Raum für Begegnungen und fördert die Vernetzung und Bildung verschiedenster Akteure. Dazu gehört etwa die nationale und internationale Jugendarbeit, der formale und non-formale Bildungssektor ebenso wie Aktivitäten im Bereich Diversity Management und interkulturelle Bildung. Dieser Ausrichtung möchte die neue Geschäftsführung auch in Zukunft treu bleiben, allerdings soll das Profil in einzelnen Bereichen noch mehr geschärft werden. „Wir haben im Jahr 2014 einen Strategieprozess gestartet, der in Kürze abgeschlossen sein wird“, verrät die neue IZ-Geschäftsführung.  Mehr als 20 MitarbeiterInnen sind aktuell in Projekten des Vereins engagiert. „Um diese Vielzahl an Projekten und Aktivitäten zu ermöglichen, brauchen wir starke Partner und Fördergeber, die unser Engagement unterstützen“, so Fürpass. Eine Aufgabe und Herausforderung, der sich das neue Geschäftsführungs-Duo gerne stellt, denn an guten Idee und Visionen fehlt es dem IZ-Team auf jeden Fall nicht.