Österreichischer Jugendpreis

Zum zweiten Mal wurde am 19. November der Österreichische Jugendpreis vom Bundesministerium für Familien und Jugend in Kooperation mit der Bundesjugendvertretung (BJV), dem Bundesweiten Netzwerk Offene Jugendarbeit (bOJA), dem Bundesnetzwerk Österreichische Jugendinfos (BÖJI) sowie dem Interkulturellen Zentrum - Nationalagentur für „Erasmus+: Jugend in Aktion“ vergeben. Damit soll das außergewöhnliche Engagement von Jugendlichen sowie in der Jugendarbeit aktiven Menschen gewürdigt werden.

In drei Kategorien wurden Projekte des Jugendsektors in Österreich vor den Vorhang geholt und geehrt. Neben Projekten aus dem EU-Programm „Erasmus+: Jugend in Aktion“ sowie Aktivitäten junger Menschen, die im Rahmen des Fördertopfes „Eure Projekte“ realisiert wurden, wurden auch Initiativen der nationalen Jugendarbeit ausgezeichnet.

Sonderpreis Generationendialog

Heuer wurde zudem ein Sonderpreis zum Generationendialog vergeben. Dazu gehören Initiativen, die einen Beitrag zum Austausch und zur Stärkung des Zusammenlebens der Generationen leisten. Dabei reicht die Palette von Elternarbeit über Aktivitäten von einer Generation für die andere bis hin zu gemeinsamen Aktionen von Jung und Alt.

Zum Rückblick Österreichischer Jugendpreis 2017 auf der Website der Nationalagentur „Erasmus+: Jugend in Aktion" hier