zum Inhalt springen

Europäisches Solidaritätskorps

Das ESK – Europäisches Solidaritätskorps – ist ein neues Förderprogramm der Europäischen Union. Es fördert ein soziales und vielfältiges Europa sowie den gesellschaftlichen Zusammenhalt, indem solidarisches Handeln junger Menschen über Ländergrenzen hinweg ermöglicht wird. Unterstützt wird das Engagement junger Menschen in Projekten und Aktivitäten, die der Gemeinschaft zugutekommen.

Das ESK bietet Jugendlichen die Möglichkeit sich in Freiwilligenprojekten im eigenen Land oder im Ausland zu engagieren. Auch Jobs und Praktika in ganz Europa werden vermittelt. Gemeinnützige Organisationen und Unternehmen können mit Hilfe des ESK junge Menschen aus ganz Europa in ihr Team aufnehmen. Zudem werden lokale Projekte von Jugendlichen gefördert, die die Bedürfnisse der eigenen Region decken. Drei Mal im Jahr gibt es die Möglichkeit um Förderungen im ESK anzusuchen. Drei Förderschienen stehen dafür bereit:

Freiwilligenprojekte

Organisationen können im Rahmen von Freiwilligenprojekten junge motivierte Menschen aus Europa und seinen Nachbarländern gewinnen, die sich für ihr Projekt freiwillig engagieren. Die Einsatzorte sind vielfältig und reichen vom Jugend- und Kulturzentrum, über Hort und Kindergarten, Pflegeeinrichtungen bis hin zu Seniorenhäusern. Jede/r Jugendliche zwischen 18 und 30 Jahren kann sich für ein solches Freiwilligenprojekt bewerben. Es sind keinerlei Zeugnisse oder Fachkenntnisse erforderlich. Im Vordergrund stehen die Lernerfahrung für die Freiwilligen sowie der Nutzen für die Organisationen, ihren KlientInnen und die lokale Gemeinschaft.

Solidaritätsprojekte

Solidaritätsprojekte sind Projekte im eigenen Land, die von jungen Menschen entwickelt und umgesetzt werden. Dabei überlegen sich die Jugendlichen, was in ihrem Umfeld (ihrem Ort, ihrem Bezirk, ihrer Region) gebraucht wird und wie ihr Projekt dazu beisteuern kann. Die Themen für Solidaritätsprojekte sind breitgefächert und können, z.B. sein: Projekte zur Steigerung des Umweltbewusstseins, Aktivitäten die ein friedliches und positives Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Hintergründe und Herkunft fördern, Projekte, die den generationenübergreifenden Dialog in der Gemeinde ermöglichen. Organisationen können Jugendgruppen aus ihrem Umfeld bei der Umsetzung eines Solidaritätsprojekts unterstützen.

Jobs & Praktika

Organisationen und Unternehmen können jungen Menschen Praktika und Jobs im Rahmen des Europäischen Solidaritätskorps anbieten. Praktika dauern in der Regel zwischen zwei und sechs Monate und können in begründeten Fällen auf 12 Monate verlängert werden. Organisationen müssen sich an die Richtlinien des Qualitätsrahmens für Praktika der Europäischen Union halten und eine mit allen Beteiligten vereinbarte Aufwandsentschädigung für die PraktikantInnen bezahlen. Bei den Jobs handelt es sich um Vollzeitstellen, die im Zeitraum von drei bis 12 Monaten durch Förderungen unterstützt werden. Eine finanzielle Unterstützung erleichtert den Umzug in ein neues Land sowie den Einstieg in ein neues Fachgebiet. Es gilt das nationale Arbeitsrecht. Derzeit befindet sich die Schiene Jobs & Praktika in Österreich noch im Aufbau. Das IZ als Nationalagentur sowie die Regionalstellen in den Bundesländern stehen für Erstinformation gerne zur Verfügung.

Alle Details zu den Fördermöglichkeiten und zur Antragsstellung finden sich auf der ESK-Website

Zielgruppe:

Jugendliche zw. 18-30 Jahre, gemeinnützige Organisationen und Unternehmen

Ziele:

Förderung eines sozialen und vielfältigen Europas sowie des gesellschaftlichen Zusammenhalts, indem solidarisches Handeln junger Menschen über Ländergrenzen hinweg ermöglicht wird

Laufzeit:

2018- 2020

Fördervolumen:

1,25 Milliarden Euro europaweit

Antragsfristen:

jeweils drei Fristen pro Kalenderjahr

Website:

www.solidaritaetskorps.at

Kontakt
Foto von Melanie Jacobs
© 2018 IZ

Melanie Jacobs