Direkt zum Inhalt

One Europe One Caucasus

[Information: Aktuell sind wir für dieses Projekt auf der 
Suche nach musikalischen Menschen mit Migrationsbiografie.]


Das 27-monatige Projekt "One Europe One Caucasus" repräsentiert die Synergie aller Partnerorganisationem (aus Österreich, Georgien, Polen und Portugal) in der Arbeit mit Migrant*innen und Flüchtlingen, kreativer Bildung, Projekten zur sozialen Eingliederung und internationalen Kunstinitiativen mit dem einzigartigen Festival und Programm "One Caucasus", das im Grenzgebiet des Nicht-EU-Landes Georgien durchgeführt wird, aber ein "Labor" für die Verwirklichung europäischer Werte ist. "One Caucasus" ist nicht nur ein Festival, sondern auch ein langfristiges Grenzprogramm. Zusammen mit lokalen Partner*innen organisieren wir Workshops für Jugendliche aus Georgien, Armenien und Aserbaidschan. Wir konzentrieren uns darauf, interdisziplinäre Workshops zu erstellen und durchzuführen, die sich an der Learning-by-Doing-Methode orientieren. Unsere Pädagog*innen und lokalen Partner*innen schaffen neue Bildungsinitiativen in der gesamten Region Kvemo-Kartli.

Aktionsmodule


Das Projekt besteht aus drei Aktionsmodulen:

  1. Programm und Festival "One Caucasus":
    In diesem Modul werden wir einen einzigartigen Raum nutzen, der Jugendliche aus dem Kaukasus (über die Konfliktgrenzen hinweg) und darüber hinaus zusammenbringt, um neue internationale, interdisziplinäre Kunst- und Bildungsinitiativen zu entwickeln, und zwar in Kvemo-Kartli, einer multiethnischen Region in Georgien (im Grenzgebiet von Armenien und Aserbaidschan). Das Modul besteht aus zwei Ausgaben eines internationalen Festivals in einem neuen Formats (frei zugängliches, teilnehmer*innen-orientiertes Festival mit mehreren Akteur*innen und partizipativen Architekturinitiativen) und einem langfristigen Bildungsprogramm, das von Künstler*innenteams und Pädagog*innen geleitet wird.
  2. Inter3Labs:
    Die Inter3Labs sind interdisziplinäre forschungsbasierte Initiativen, bei denen Künstler*innen und Expert*innen mit bestimmten gesellschaftlichen Gruppen zusammenarbeiten, die von sozialer Ausgrenzung bedroht sind (mit besonderem Schwerpunkt auf Migrant*innen und Geflüchteten). Sie werden werden in Polen, Österreich und Portugal organisiert.
  3. OEOC Multimedia und Follow-up
    Dieses Aktionsmodul umfasst die Erstellung und Verbreitung von fünf Dokumentarfilmen (Präsentation von zwei Ausgaben des "One Caucasus"- Programms und -Festivals und von drei Inter3Labs) sowie fünf pädagogischen Animationen (Präsentation des im Rahmen des Projekts verwendeten und praktizierten Know-hows in Form von attraktiven Schritt-für-Schritt-Animationen für Künstler*innen, Pädagog*innen, Architekt*innen, Kommunalverwaltungen und Musiker*innen.

Projektlaufzeit:

Oktober 2019 - Dezember 2021

Beteiligte Länder:

Georgien, Österreich, Polen, Portugal

Kontakt
© Bernadette Reiter 2019

Franjo Steiner

Projektmanagement
franjo.steiner@iz.or.at
© Bernadette Reiter 2019

Alice Scridon

IZ Academy
alice.scridon@iz.or.at