Direkt zum Inhalt

Caucasus Network for Children

Das Caucasus Network for Children ist ein Zusammenschluss von NGOs aus Armenien, Georgien, Aserbaidschan und drei Nordkaukasus-Republiken der Russischen Föderation, die sich für die soziale Inklusion von benachteiligten Kindern und Jugendlichen in der Region einsetzen. Um der Forderung nach Inklusion auf gesellschaftlicher und politischer Ebene mehr Durchschlagskraft zu verleihen und nachhaltige Strukturen zu schaffen, schlossen sich nach mehrjähriger Vorarbeit im Jänner 2013 insgesamt 15 Organisationen aus dem Nord- und Südkaukasus zu dem Netzwerk Caucasus Network for Children zusammen.

Inklusion und Friedensarbeit

Durch gemeinsame grenzüberschreitende Projekte möchte das Netzwerk einen Wissens- und Erfahrungsaustausch ermöglichen und einen Beitrag zur Versöhnung und einem friedlichen Miteinander in der Region leisten. Auf Länderebene möchten die Organisationen die gesellschaftliche Teilhabe von marginalisierten Gruppen fördern und Gesellschaft und Politik für deren Anliegen sensibilisieren.

Zusammenarbeit im Netzwerk

Das IZ begleitet den Prozess der Netzwerkbildung seit 2007 und führt seither regelmäßige Netzwerk-Treffen sowie einschlägige Trainings für die Partnerorganisationen durch. In der ersten Zeit lag der Schwerpunkt auf der Stärkung und Weiterentwicklung der Strukturen, um diese zu optimieren und nachhaltig zu gestalten. In weiterer Folge konnte das Netzwerk bereits erfolgreich gemeinsame Projekte umsetzen.

Mehr über das Netzwerk und seine Aktivitäten finden sich auf der CNC-Website:
 

www.caucasuschildren.net

Partnerländer

Armenien, Georgien, Aserbaidschan, Nordkaukasus-Republiken der Russischen Föderation

Ziele

Inklusion von benachteiligten Kindern und Jugendlichen und marginalisierten Gruppen

Projektwebsite

www.caucasuschildren.net

Kontakt
© Bernadette Reiter 2019

Gertraud Illmeier

Projektmanagement
gertraud.illmeier@iz.or.at
© Bernadette Reiter 2019

Daniela Mussnig

Projektmanagement
daniela.mussnig@iz.or.at