Skip to main content
Von 4. bis 8. November 2019 läuft die nächste Antragsfrist der WGKK für die Schulworkshops des IZ. Die Förderungen werden nach dem Prinzip "First come - first serve" vergeben.
Platform for Social Change - Educators for an Equitable Society Von 30.09.2019 bis 2.10.2019 fand im Europahaus in Wien das Abschlusstreffen des Projekts Platform for Social Change - Educators for an Equitable Society - statt. Bei dieser Peer-Academy war es Ziel, internationalen Pädagog*innen aus Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Tadschikistan und der Russischen Föderation einen Austausch über ihre Erfahrungen mit sozialem Engagement und lokalen Initiativen zu ermöglichen.

Erasmus+ ist das EU-Förderprogramm für Bildung, Jugend und Sport, das im Jahr 2014 an den Start gegangen ist und bis Ende 2020 läuft. Unter dem Dach von „Erasmus+ Jugend in Aktion" werden Projekte im Bereich Jugend gefördert. Zudem wird seit 2018 im EU-Förderprogramm „Europäisches Solidaritätskorps“ das Engagement junger Menschen in Projekten und Aktivitäten, die der Gemeinschaft zugutekommen, gefördert.
 

Am 5. September 2019 feierte das IZ ein Terrassenfest gemeinsam mit Partner*innen, Auftraggeber*innen, Fördergeber*innen oder einfach Freund*innen des IZ. 
Die Danube Region Strategy hat als „Success Story der Woche“ unser Projekt „aces“ vorgestellt! 🙌 aces - Academy of Central European Schools war eine Initiative der ERSTE Stiftung in Kooperation mit dem IZ und Nadácia Slovenskej sporiteľne (Slowakei). Das Schulnetzwerk umfasste insgesamt 15 Partnerländer in Zentral- und Südosteuropa und förderte den interkulturellen Dialog und die grenzüberschreitende Kooperationen von Schüler*innen und Lehrer*innen.
Vorurteile hat jeder - sogar Kinder. Die IZ-Mitarbeiterin Mag.a Alice Scridon hat deswegen für die Plattform Elternbildung einen Artikel mit Tipps zu vorurteilsbewusster Erziehung geschrieben. Sehr lesenswert!
Von 10. bis 12. Oktober finden wieder die Erasmus+ Days statt. Das IZ als Nationalagentur lädt wieder aktuelle und ehemalige am Programm Beteiligte ein, in diesem Rahmen Aktivitäten durchzuführen und fördert diese. Eingereicht werden kann noch bis 18. August.
Ende letzten Jahres hat die Tageszeitung DER STANDARD unsere Geschäftsführerin Martina Fürpass interviewt. Es ging um die Themen Diversität, Vorurteile und Angst vor dem Fremden. Anlässlich des Anmeldestarts unseres Lehrgangs "Diversität und Interkulturelle Kompetenzen" weisen wir nochmals auf den Artikel hin.
Die Vielfalt unserer Gesellschaft ist zugleich Chance und Herausforderung. Im täglichen Miteinander - beruflich und privat - gilt es, mit dieser Vielfalt souverän und selbstbewusst umzugehen. Um dabei Sicherheit zu bekommen, bietet die IZ Academy ab Oktober den Lehrgang „Diversität und Interkulturelle Kompetenzen“ an.
Institutionen bzw. Träger der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit können bis zum 19. Juli (verlängerte Frist) Projekte zum Österreichischen Jugendpreis 2019 einreichen, der bereits zum vierten Mal die besten Projekte des vergangenen Jahres in diesem Bereich auszeichnet. Ausgezeichnet werden Projekte aus dem Bereich Erasmus+ Jugend in Aktion ebenso wie Projekte der nationalen Jugendarbeit, im digitalen Bereich oder journalistische Leistungen im Interesse der Jugend.